Headerbild

Medizinische Kompetenz –
rund um Ihre Gesundheit

Unsere allgemeinmedizinischen Leistungen im Überblick:

  • Laboruntersuchungen
  • Ultraschall der Bauchorgane
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Echokardiographie
  • Doppler-Untersuchung der Halsschlagadern
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionstest
  • IOS-Schuheinlagen-Versorgung mit Drucksensor-Gang-Analyse
  • Jugendgesundheitsprüfung J1 (12 bis 14 Jahre)
  • Gesundheits-Vorsorgeuntersuchung (ab dem 35. Lebensjahr) mehr...
  • Krebsvorsorge Männer (ab dem 45. Lebensjahr) mehr...
  • Hautkrebs-Screening (ab dem 35. Lebensjahr) mehr...
  • Gelbfieber-Impfstelle mehr...
  • Malaria-Prophylaxe mehr...
  • Impfungen mehr...
  • Versicherungsgutachten
  • Versorgungsanträge
  • Kuranträge
  • Häusliche Betreuung
  • DMP-Programme (Chronikerprogramme) mehr...
  • Polysomnographie (Test auf Schlafapnoe)

DMP-Programme

Ein DMP-Programm (Disease-Management-Programm) ist ein systematisches Behandlungsprogramm für Menschen mit einer chronischen Krankheit. Ziel dieser strukturierten Behandlung: Die medizinische Versorgung soll optimiert, Folgeerkrankungen vermieden und die Lebensqualität chronisch Kranker verbessert werden. Dazu gehören neben der Langzeitbetreuung durch den Hausarzt auch Schulungsmaßnahmen für die Erkrankten sowie regelmäßige Informationen für Arzt und Patienten. Selbstverständlich betreuen und versorgen wir Sie mit diesen Programmen.


Impfungen

Die Impfung ist eine wichtige vorbeugende Maßnahme gegen verschiedene Infektionskrankheiten und wird deshalb auch Schutzimpfung genannt. Zahlreiche Krankheiten, die vor wenigen Jahren noch weit verbreitet und gefürchtet waren, haben heute ihren Schrecken verloren.

Durch eine bewusste Ablehnung oder Vernachlässigung der empfohlenen Schutzimpfungen und Nachimpfungen, treten allerdings manche Krankheiten wieder vermehrt auf.

Umso wichtiger ist eine professionelle Impfberatung. Bitte bringen Sie – so weit vorhanden – zum Beratungstermin auf jeden Fall Ihren Impfausweis mit. So können wir leichter feststellen, welche Impfungen fehlen oder aufgefrischt werden müssen.

Übrigens: Der Impfkalender der ständigen Impfkommission STIKO sieht eine wiederholte Impfung schon ab dem Säuglingsalter vor – beginnend mit dem 3. Lebensmonat bis zum 18. Lebensjahr.


Reisemedizin

Die Reisemedizin kann mit relativ geringem Aufwand viele, zum Teil schwere Krankheiten, vermeiden. Empfehlenswert ist es, vor jeder tropischen Reise einen Arzt aufzusuchen, um sich einem Gesundheits-Check zu unterziehen und eine ausführliche Beratung zum jeweiligen Urlaubsland zu bekommen. Als Hausarzt und Arzt für Reisemedizin können wir bestehende Erkrankungen berücksichtigen.

Als Gelbfieber-Impfstelle verfügen wir über eine spezielle Weiterbildung, die uns zur Impfung gegen das Gelbfieber-Virus berechtigt.

Alle reisemedizinischen Leistungen
- Information zu Reisen in tropische Länder und Regionen
- Allgemeine Gesundheitsberatung im Zusammenhang mit Fernreisen
- Hilfe bei der Zusammenstellung einer individuellen Reiseapotheke

Aufgrund zahlreicher eigener Auslandserfahrungen und Studienaufenthalte in Südamerika, Südafrika, Hong-Kong und Australien sowie eines ständig ergänzten computergestützten Programms mit aktuellen Impf- und Verhaltensempfehlungen, beraten wir Sie gerne und kompetent zu Ihren reisemedizinischen Fragen.

Leistungen im Zusammenhang mit einer Auslandsreise sind nicht Bestandteil der kassenvertragsärztlichen Versorgung. Wir berechnen diese nach den üblichen Sätzen der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ – bei den Impfungen zuzüglich der Materialkosten nach Apothekenverkaufspreis.


Vorsorge

Vorsorgeprogramme sind von den gesetzlichen Krankenversicherungen vorgesehene Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten. So sollen häufig auftretende Krankheiten aufgedeckt und durch eine rechtzeitige Behandlung eine rasche Heilung erreicht sowie Folgeschäden gemindert werden. Auf unserer Webseite bekommen Sie einen Einblick in die allgemeinen Vorsorgeprogramme:

- Gesundheits-Check-up mehr...
- Krebsvorsorge Männer mehr...
- Hautkrebs-Screening mehr...
- Sonderleistungen mehr...


Gesundheits-Check-up

Gesetzlich versicherte Patienten haben ab Vollendung des 35. Lebensjahres jedes zweite Jahr Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung – auch "Check-up" genannt. Sie soll der Früherkennung von Krankheiten, insbesondere Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) dienen.

Eine Laboruntersuchung des Blutes gibt Aufschluss über den Blutzucker (Glucose) und den Gesamtcholesterinwert. Ist der Cholesterinspiegel zu hoch, kann das auf eine fettreiche Ernährung oder Fettstoffwechselstörung hindeuten. Anhand einer Urinuntersuchung per Teststreifen kann festgestellt werden, ob Nitrit, Leukozyten, Glucose, Bilirubin oder Blut mit dem Harn ausgeschieden werden. Enthält der Urin Eiweiß, könnte eine Erkrankung der Nieren vorliegen.

Bei einem ausführlichem Gespräch mit dem Arzt sollen Risiken für Gesundheitsstörungen möglichst früh erkannt werden. Sich anbahnende Erkrankungen können so schnellstmöglich behandelt werden.


Krebsvorsorge Männer

Jährlich erkrankt eine Vielzahl von Männern neu an Prostatakrebs, dem Krebs der Vorsteherdrüse. Je älter der Patient wird, desto höher ist das Risiko einer Krebserkrankung.

Ein wichtiger Aspekt im Kampf gegen den Krebs ist nach wie vor die Früherkennung. Deshalb haben Männer ab dem 45. Lebensjahr jährlich Anspruch auf die Krebsvorsorgeuntersuchung, die von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten wird.

Der Arzt erhebt eine gezielte Anamnese und befragt zum Beispiel hinsichtlich des Wasserlassens. Bei der körperlichen Untersuchung werden die Haut, die äußeren Geschlechtsorgane (Penis, Hoden) inspiziert und abgetastet, ebenso die Prostata und die Lymphknoten in der Leistengegend. Dies dient der Erkennung von Haut-, Lymphdrüsen-, Penis- und Hodenkrebs.

Ab dem 50. Lebensjahr erfolgt eine Tastuntersuchung des Enddarms zur Feststellung von Enddarm- oder Prostatakrebs. Der Papierstreifentest (Okkultbluttest) dient der Untersuchung auf unsichtbares Blut im Stuhl, das möglicherweise bei Magen- und Darmkrebs auftreten kann.

Abschließend werden die Untersuchungsergebnisse mit dem Patienten besprochen und es erfolgt eine Beratung. Wenn nötig, werden weitere Untersuchungen vom Arzt veranlasst. Sollten krebsverdächtige Verhärtungen bei der Prostatauntersuchung ertastet werden, wird ein Bluttest auf das so genannte prostataspezifische Antigen (PSA) durchgeführt.

Der PSA ist ein Tumormarker, der häufig erhöht ist, wenn ein Tumor in der Prostata vorliegt. Dieser Test gehört jedoch nicht zur routinemäßigen jährlichen Vorsorge, Sie haben allerdings die Möglichkeit, diesen Test im Rahmen einer Individuellen Gesundheitsleistung (IGeL) durchführen zu lassen.


Hautkrebs-Screening

Gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren haben alle zwei Jahre Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das so genannte "Hautkrebs-Screening". Diese Untersuchung kann auch jährlich in Kombination mit der Gesundheitsuntersuchung erfolgen.

Da Hautkrebs mit zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland zählt und jährlich viele Menschen neu erkranken, empfehlen wir unseren Patienten, regelmäßig an dieser Untersuchung teilzunehmen.

Hautkrebs lässt sich sehr gut erkennen und im Frühstadium auch gut behandeln. So lässt sich die Schwere der Erkrankung oft mindern. Häufig tritt Hautkrebs in gut sichtbaren Bereichen wie dem Gesicht auf. Eine frühe Entdeckung und Behandlung ist also wichtig, um Auffälligkeiten oder Entstellungen zuvorzukommen.

Zuerst erkundigt sich der Doktor nach Ihrem Gesundheitszustand sowie möglichen Vorerkrankungen. Danach erfolgt eine Ganzkörperuntersuchung. Wichtig ist, dass sie am Tag der Untersuchung auf Make-up verzichten. Da auch die Kopfhaut genauer betrachtet werden muss, ist es vorteilhaft kein Gel oder Haarspray zu verwenden. Auch Körperschmuck, wie Ohrringe oder Piercings können das Erkennen von Veränderungen erschweren.


Sonderleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen sind Leistungen außerhalb der kassenärztlichen Versorgung bei gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten – sie können aber im Einzelfall sinnvoll oder nützlich sein. Die Behandlungskosten sind vom Patienten selbst zu tragen.

Wir bieten Ihnen auch Untersuchungsnachweise, die aufgrund von Freizeitaktivitäten erforderlich sind, wie z. B. beim Tauchsport oder Bootsführerschein. Des Weiteren erhalten Sie bei uns ärztliche Bescheinigungen wie die Untersuchung nach der Fahrerlaubnisordnung für Führerschein Klasse II.

Unsere individuellen Gesundheitsleistungen im Überblick
- Reiseimpfberatung mehr...
- Einlagenversorgung/Messung der Fußfehlstellung
- Führerscheinuntersuchung Klasse II
- Arbeitgeberattest/Einstellungsuntersuchung
- Tauchsportuntersuchung mehr...
- Sportuntersuchungen mehr...
- Lactatuntersuchung mehr...
- Bootsführerscheinuntersuchung

Im Rahmen der individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) kann die allgemeine Gesundheitsuntersuchung durch bestimmte Check-up-Leistungen erweitert werden. Diese bieten Ihnen eine optimale Vorsorge.

Die Krankenkassen bewilligen bei der allgemeinen Gesundheitsuntersuchung nur noch die Bestimmung des Blutzuckers und des Gesamtcholesterins.

Gesundheitsvorsorge: Möglichst gesund alt werden ist die Devise.

Check-ups sind eine sinnvolle Ergänzung zu einer gesunden Lebensweise. Denn „Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“, das wusste schon Sebastian Kneipp.

Was Sie selbst für Ihre Gesundheit tun können:

  • ausgewogene Ernährung
  • mäßiger Alkoholkonsum
  • Rauchen aufgeben
  • regelmäßiger Sport
  • regelmäßige Check-ups

Wir sind für den Check-up bestens ausgelegt, mit moderner Technik und kompetenten Fachärzten in unseren Praxen in Ratingen-Ost und Ratingen-Lintorf.

Unser Check-up-Programm basiert auf Erfahrungen, die in langjähriger leitender Position eines führenden Instituts für Manager Check-ups gemacht wurden.

warum + wieso

Das Krankheitsbild der Menschen in unserer Gesellschaft hat sich geändert. Früher waren Infektionskrankheiten, Mangelernährung und Unfälle Hauptursache für eine geringere Lebenserwartung. Die kurative Medizin reagiert auf solche offensichtlichen Erkrankungen. Heute haben wir einen hohen Anteil von Zivilisations- und Alterskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes. Diese Leiden sind häufig Ursache für einen vorzeitigen Verlust an Lebensqualität. Dabei sind gerade Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stoffwechselprobleme durch einen präventiven Ansatz und Frühtherapie sehr gut in Griff zu bekommen. Der Check-up beinhaltet umfassende Diagnostik mit moderner Technik sowie Beratung zu einem gesunden Lebensstil, Ernährung, Sport und Stressbewältigung.

Durch regelmäßige Check-ups können Risikofaktoren oder Erkrankungen in einem frühen Stadium erkannt und behandelt werden, noch bevor sich ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen entwickeln. Regelmäßige Check-ups helfen Ihnen, eine gute Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erhalten.

Wir bieten Ihnen zwei Check-up Programme

  • Basis-Check-up
  • Komplett-Check-up

Die Kosten entnehmen Sie bitte den Aushängen in unseren Praxen. Oder rufen Sie uns in Ratingen-Ost oder Lintorf an.

Optional bieten wir Ihnen

  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Langzeit-EKG
  • Polygraphie (Untersuchung des Schlafs)

In der Regel wird der Check-up durch die privaten Kassen getragen.

Sollten weitere Untersuchungen durch Fachärzte oder Kliniken nötig sein, helfen wir bei der Organisation und übermitteln alle Daten.

wann + wie oft

Menschen ohne Risikofaktoren sollten in der Mitte ihres Lebens einen ersten Check-up in Betracht ziehen.

Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel, aber auch Überbelastungen können Ihnen langfristig Schäden zufügen. Umweltbelastung und genetische Disposition kommen dazu. Gesund alt werden, ist nicht einfach. Entsprechend früh sollten Sie einen Check-up durchführen lassen.

Besonders vorteilhaft ist die Wiederholung in sinnvollen, auf Ihren Gesundheitsstatus abgestimmten Zeitabschnitten. Der Check-up kann aber auch einmalig durchgeführt werden, zum Beispiel zur grundsätzlichen Orientierung oder wenn Sie für längere Zeit ins Ausland verreisen. Vielbeschäftigte Menschen, die sonst kaum Zeit finden einen Arzt aufzusuchen, können sich in kurzer Zeit umfassend untersuchen lassen.

Basis-Check-up
Blut- und Urinuntersuchung, körperliche Untersuchung und Blutdruckmessung, EKG, Belastungs-EKG, Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und der Schilddrüse, Bestimmung der Muskelmasse, Körperfettanteil und Wassergehalt sowie Energiegrundumsatz (BIA). Ausführliche Beratung und Besprechung der Untersuchungsergebnisse.

Bei diesem Check können Erkrankungen der Schilddrüse, Leber, Nieren und der Bauchspeichel-drüse frühzeitig erkannt werden. Zusätzlich erhalten Sie Informationen über Ihr Risikoprofil für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aus den Ergebnissen können Empfehlungen für Ihre sportlichen Aktivitäten und Ernährung abgeleitet werden.

Komplett-Check-up
Zusätzlich zum Basis-Check-up: Micraltest, Stuhltest immunologisch, Lungenfunktion, Sauerstoffsättigung des Blutes, Farbduplex-sonographie der Hals und Leistengefäße, Farbduplex Echokardiografie, computergestützte Berechnung Ihrer persönlichen Risikos für Herz-Kreislauf- Erkrankungen (ARRIBA).

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Ihren Gesundheitszustand und Ihre körperliche Leistungsfähigkeit. Zusätzlich zu den Erkenntnissen aus dem Basis-Check-up können Herz- und Gefäßerkrankungen frühzeitig erkannt werden. Ihr individuelles Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall wird berechnet sowie ein Darmkrebs-Screening durchgeführt.

Der Check-up findet an zwei Tagen statt.

Tag 1: Planen Sie morgens ca. 10 Minuten zur Blutabnahme und Urinabgabe ein. Kommen Sie an diesem Tag bitte in jedem Fall nüchtern zu uns. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen werden am 2. Tag zur Verfügung stehen.

Tag 2: Heute benötigen wir 1,5 bis 2 Stunden für die weiteren Untersuchungen und die Besprechung der Ergebnisse. Diesen Teil führen wir bevorzugt abseits des Praxisbetriebes in entspannter Atmosphäre, z.B. in den Mittagszeiten durch. Individuelle Termine sind jederzeit möglich. Bringen Sie Sportbekleidung und ein Handtuch mit. Sie werden im Belastungs-EKG bis an Ihre Leistungsgrenze gehen müssen, denn nur so ist eine sinnvolle Auswertung möglich. Personen mit Vorerkrankungen oder auffälligem EKG werden selbstverständlich angepasst belastet. Im Abschluss findet eine gezielte Beratung und Besprechung der Untersuchungsergebnisse statt.


Alternativmedizin

Die alternative Medizin oder auch Komplementärmedizin ist eine Sammelbezeichnung für unterschiedliche Heilweisen und diagnostische Konzepte, die sich als Ergänzung zur wissenschaftlich begründeten Medizin verstehen. Wir bieten Ihnen folgende alternative Heilmethoden:

- O2-Therapie mehr...
- Magnetfeldtherapie mehr...
- TCM/Naturheilkunde mehr...
- Stress-Coaching
- Fango-Wärme-Therapie


O2-Therapie

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Ardenne

Bewegungsmangel und Stress – aber auch körperliche und seelische Überanstrengungen können unseren Körper belasten. Tinnitus, Schwindel oder ein geschwächtes Abwehrsystem können die Folge davon sein. Der Körper ist nicht mehr so leistungsfähig, Sie fühlen sich müde und abgespannt.

Um körperlich und geistig aktiv zu sein, muss unser Körper ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Diese Art der Therapie ist ein erfolgreiches und komplikationsfreies Verfahren zur Sauerstoffbeladung des Blutes bei Schwindelzuständen und Schwäche. Zudem dient es der Stimulation des Immunsystems.

Im Gegensatz zur Ozontherapie, bei der man das Blut mit Ozon mischt und anschließend wieder in der Körper infundiert, wird bei unserer Therapie nach entsprechender Vorbereitung fast 100 % reiner ionisierter Sauerstoff eingeatmet (Sauerstoffdusche), wobei die Sauerstoffaufnahme in das Blut auf natürliche Weise über die Lunge erfolgt.


Magnetfeldtherapie

Physiologische pulsierende Magnetfeldtherapie

Leistungssport oder einseitige Belastung führen bereits bei jungen Menschen zu Verschleißerscheinungen an den Gelenken. Schmerzen bei jeder Bewegung mindern den Spaß am Sport oder können im schlimmsten Fall sogar zur Berufsunfähigkeit führen. Viele ältere Patienten sind aber auch durch Osteoporose oder Arthrose erheblich eingeschränkt in ihrer Bewegungsfreiheit.

Die Behandlung mittels physiologisch pulsierendem Magnetfeld (PPM) kann Ihre Beschwerden lindern, durchaus auch den Krankheitsverlauf verlangsamen oder sogar stoppen. Es handelt sich hierbei um ein schmerzloses Verfahren, das auf die Traditionelle Chinesische Medizin zurückgeht. Durch halbkreisförmig angeordnete Magneten im entstehenden Magnetfeld wird eine Abheilung der Entzündung in den Gelenken erreicht.


TCM/Naturheilkunde

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird der Mensch ganzheitlich betrachtet. Denn nicht nur die Kenntnisse über die Beschwerden sind wichtig, sondern auch das soziale Umfeld des Patienten. Das Gespräch vor und während einer Behandlung ist ein wesentlicher Faktor bei der Konsultation unserer Ärzte.

Eine erste Beratung kann bis zu einer Stunde dauern. Dabei wird versucht, den Ursprung Ihrer gesundheitlichen Beschwerden heraus zu finden. Dies kann sich je nach Situation des Patienten oft auch über mehrere Sitzungen hinziehen. Auf dieser Basis werden für Sie die idealen Behandlungsmethoden ausgesucht und zusammengestellt.